Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters Wakeboarding Cologne (vertreten durch Daniel Krebs) zur Nutzung der angebotenen Dienstleistungen: Wakeboard, Wasserski, Monoski, Wakesurfen und Tube fahren hinter dem Boot. Eingeschlossen sind auch Ausfahrten ohne das Betreiben von Wassersport.

§ 1 Geltungsbereich


1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Vertragsverhältnisse im Rahmen der Nutzung der angebotenen Dienstleistung zwischen Wakeboarding Cologne (nachfolgend Veranstalter genannt) und dem Vertragspartner (nachfolgend Kunde genannt), sofern keine gesonderten Individualvereinbarungen getroffen wurden.

2. Das Betreiben von Wassersport auf dem Rhein hinter dem Boot des Veranstalters erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Schon beim Betreten des Bootes besteht keine Haftung. Das Sportboot kann nass werden und dadurch rutschig werden. Dem Kunden ist das bewusst.

3. Wassersport auf dem Rhein beinhalten unvermeidbar bestimmte Risiken. Mit der Buchung und der Inanspruchnahme der Dienstleistung erklärt der Kunde, dass er sich der mit dem Wassersport verbundenen Risiken und Gefahren bewusst ist. Eine explizite Unterrichtung und Aufklärung durch den Betreiber ist hierfür nicht erforderlich.

4. Jeder Kunde versichert, dass er gesund ist und über die notwendigen körperlichen Vorrausetzungen verfügt. Insbesondere versichert der Kunde, dass er frei von Herz- und Kreislaufbeschwerden, schwerwiegenden orthopädischen Problemen und Erkrankungen oder anderen, eine körperliche Betätigung nicht zulassenden oder die Schwimmfähigkeit beeinflussenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen ist.

5. Von jedem Kunden wird Eigenverantwortung, Umsichtigkeit und realistische Selbsteinschätzung gefordert. Insbesondere ist der Kunde verpflichtet, sich an vorher vereinbarte Zeichen und Regeln zu halten. Bei Verstößen kann der Veranstalter die Fahrt abbrechen. Diesbezügliche Forderungen an den Veranstalter können nicht gestellt werden.

6. Das Mindestalter für die Teilnahme liegt bei 18 Jahren. Bei minderjährigen Kunden bedarf die Benutzung der ausdrücklichen schriftlichen Einwilligung eines gesetzlichen Vertreters. Der gesetzliche Vertreter versichert, dass der minderjährige Kunde über die erforderlichen gesundheitlichen und körperlichen Voraussetzungen verfügt. Der gesetzliche Vertreter haftet für Schäden an Personen, der Anlage und der Ausrüstung, die durch das Fehlverhalten des minderjährigen Kunden entstehen in voller Höhe.

7. Während der gesamten Fahrt ist im Boot und auch auf dem Wasser eine vom Veranstalter ausgehändigte Schwimmweste zu tragen.

8. Mutmaßliche Beschädigungen am Boot und dem Verleihmaterial werden dem Kunden in voller Höhe in Rechnung gestellt. Beanstandungen und Mängel sind dem Veranstalter unverzüglich mitzuteilen.

§2 Haftung des Betreibers


1. Der Betreiber haftet bei Personen- und Sachschäden nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. In allen anderen Fällen kann der Kunde keinerlei Ansprüche gegenüber dem Betreiber geltend machen.

2. Für Wertsachen und Ausrüstungsgegenstände, wie Material der Kunden, die beim Veranstalter hinterlegt, aufbewahrt oder eingelagert werden, wird jegliche Haftung ausgeschlossen. Durch Hinterlegung, Aufbewahrung oder Einlagerung kommt ein Rechtsverhältnis nicht zustande. 
 

§3 Leistung


1. Die zu erbringende Leistung des Veranstalters ergibt sich aus der Buchung und ist auf der Website des Veranstalters einzusehen. 


2. Der Wegfall einzelner Leistungsteile berechtigt nicht zu einer Preisminderung, sofern es sich um Gründe handelt, die nicht vom Veranstalter oder dessen Erfüllungsgehilfen zu vertreten sind, insoweit der Veranstalter nicht zwingend nach dem Gesetz haftet oder etwas anderes vereinbart ist.


3. Jede Rückerstattung im Falle einer dauerhaften oder vorübergehenden Beeinträchtigung der sportlichen Betätigungsfähigkeit des Kunden durch Krankheit oder Verletzung ist ausgeschlossen.

4. Ist der Veranstaltung zur Leistungserbringung außerstande, so hat er das Recht, diese Leistungen durch gleichwertige Leistungen an einem anderen von ihm bestimmten Termin zu ersetzen, wenn dies unter Berücksichtigung der Interessen des Veranstalters für den Kunden zumutbar ist.

§4 Preise


Alle Preise verstehen sich in Euro inkl. der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

§5 Buchungen


Die Buchung durch den Kunden gilt allgemein als verbindlich. 


§6 Verleihmaterial


Die Verleihausrüstung ist sorgfältig zu behandeln. Schwimmwesten, Wasserski, Surfboard, Kneeboard oder Wakeboard sind gegen eine Gebühr erhältlich (siehe Preisliste). Bei Beschädigungen oder Verlust sind die Kosten der Reparatur bzw. des Ersatzes vom Kunden zu zahlen. 


§7 Rücktritt / Kündigung / Umbuchung durch den Veranstalter


Der Veranstalter kann eine gebuchte Dienstleistung absagen, wenn eine sichere Durchführung der vereinbarten Leistung nicht mehr gewährleistet ist (Witterungsverhältnisse, unvorhersehbare Defekte etc.). Betrieblich oder organisatorisch bedingte Ausfälle werden durch Umbuchungen oder Gutschriften für die Ausfallzeit ausgeglichen.

§8 Datenschutz / Urheberrechte


Der Kunde ist damit einverstanden, dass die von ihm zur Verfügung gestellten Daten weiterhin vom Betreiber zur Kundenbetreuung verwendet werden. Diese Daten werden im Sinne des Bundesdatenschutzes nicht an Dritte weitergegeben. Den Kunden werden Film- und Fotomaterial, sowie Veranstaltungsunterlagen lediglich zur privaten Nutzung überlassen. Eine gewerbliche Nutzung oder Vervielfältigung ist untersagt und kann lediglich mit schriftlicher Zustimmung des Veranstalters erfolgen.

Köln, den 20.02.2019

Buchungsanfrage

Welche Aktivitäten wollt ihr machen?

Facebook

Instagram

Youtube

2019, Copyright Wakeboarding Cologne, Alle Rechte vorbehalten

Wakeboarding-Cologne1.jpg
  • Wakeboarding Cologne
  • Wakeboarding Cologne
  • Wakeboarding Cologne
Wakeboardcologne.png